Kapitel 11

Verliebt

Sixam

"Wo ist mein Sohn? Er muss doch gleich heiraten!!", schrie die Königin sauer.
"Er ist nicht mehr in unserem Sonnensystem zu finden. Anscheinend ist er mit einem Raumschiff abgehauen", sagte ihr Berater.
"Aber er muss die Prinzessin heiraten!!! Das steht seit seiner Geburt fest. Warum versteht hier mich keiner?!!!", überreagierte sie.
Ihr Berater kam ins Schwitzen und trocknete sich nervös den Schweiß von der Stirn.
"Überall wird nach ihm gesucht. Wir sagen die jetzige Hochzeit ab und warten, bis der Prinz wieder da ist", schlug er vor.
"Oder mein trotteliger Berater verkleidet sich als Prinz und heiratet diese Nervensäge von Prinzessin", schlug die Königin vor.
Der Berater wollte die Flucht ergreifen, aber die Wachen waren schneller und innerhalb einer Stunde stand der arme Kerl vor dem Traualtar. Alles andere lief nach Plan. Das glückliche Paar reiste zum Planeten der Prinzessin und wurde dort hoffentlich glücklich. 

Glimmerbrook

Im Krankenhaus hatte sich Sirena natürlich mit etwas angesteckt und lag flach. Hieß also Bett am freien Tag. Normalerweise. 


Betty sah sich in der Verantwortung, die Besucher zu grüßen und wegzuschicken.


Gacy war so frech und klaute Betty das Bettchen. 😂 Aber Betty vertrieb sie wieder.


Am Ende schliefen alle im Haushalt. 


Als sie sich am gleichen Tag am Nachmittag besser fühlte, reiste Sirena in die Magische Welt. 


Sie holte sich Geist Nummer 5 und bekam einen seltsamen Ausschlag. So ganz gesund wirkte sie jetzt nicht wirklich. 😱


Also musste sie wieder zurück ins Bett und sich wieder ausruhen.

Am nächsten Tag war sie wieder fit. 


Gacy begann wieder zu schnorren. Aber Sirena blieb hart und ignorierte die maulende Katze.


Als der Besucheransturm kam, wurde Gacy von einem Besucher ausgeschimpft, obwohl sie nur auf ihre Stelle wollte und die Fremde verjagen wollte.


Nach langen Frauengetratsche gab es Essen und wer war wieder am Start? Zwei verhungerte Haustiere, die hoch 10 schnorrten. Sirena ermahnte ihre Besucher, die Tiere nicht zu  füttern. 


Auf der Arbeit machte sie sich Gedanken, ob sie nicht Glimmerbrook den Rücken kehren sollte. Aus Willow Creek kam ein gutes Jobangebot, was sie sich nicht entgehen lassen wollte. Dazu erwies sich ihr Haus als recht teuer in den Kosten. So viel verdiente sie noch nicht und 4.500 Simleons gingen immer vom Ersparten ab. Und sie hatte nur noch für einen Monat Geld.


Sie nahm den Job und zog in ein kleineres Haus in Willow Creek.


Als Erstes wurde das Nachtleben unter die Lupe genommen. Irgendwie war es hier lebhafter und nicht so verschwiegen wie in Glimmerbrook.


Dabei lernte sie den Fremden Lukas Theissen kennen. Sie dateten sich eine Weile regelmäßig und hatten beim letzten Date wilden Sex.


Dabei kam die Idee auf, dass Lukas bei ihr einzieht als Mitbewohner. Bis beide wissen, wie es weitergehen sollte.


Irgendwie landeten beide seitdem immer in ihrem Bett und nicht in seinem.


Es musste ja passieren und sie wurde schwanger. Beide freuten sich riesig über die Botschaft. 


Was stimmt wohl mit ihrem Fast-Freund?  Dass er nackt ist oder leuchtet. Vielleicht ist er ja ein Alien? Dann wäre es ja eine Alienhexe. Oder ein Alien. Oder eine Hexe. Ich meine den Nachwuchs.


Sirenas Chef gab ihr nur noch leichte Aufgaben, damit sie ja nicht krank wird oder sich überfordert und das Kind gefährdet. Sie kotzte es an, aber sie musste nun auch an ihr Kind denken, was in ihr wuchs.


Lukas schmeißt den Haushalt. Und nimmt ihr damit viel ab. Sie soll sich ja nicht überfordern. Da er nicht arbeitet, bringt er so seinen Anteil mit. Und jede Frau wünscht sich einen Hausmann.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

From Rich to Poor

Kapitel 11

29 Nachwort und Prolog