Teil 4 - Junge Erwachsene Wales

Elisabeth bekam Tochter Fleur. Die kleine Maus wurde zum Mittelpunkt der WG.



Während sich eines abends die Erwachsenen einen Horrorfilm anschauten, schrie Fleur wie am Spieß.



Wales wollte das kleine Bündel beruhigen. Aber jeder Versuch scheiterte und sie holte ihre Tante.



Elisabeth konnte ihre Tochter rasch beruhigen und ließ sie altern. Als Kleinkind sah sie wie ihre Mutter aus.



Nach fast zwei Jahren verkündete Elisabeth bei einem Abendessen mit Serena und ihren Kindern, dass sie Emilio Savalani heiraten wird und zu ihm zieht. Alle wurden traurig. Vor allem Wales. Sie mochte die Rolle als große Schwester von Fleur und musste nun loslassen. Ihre Mutter machte ihr Mut und versprach, dass sie irgendwann eine richtige große Schwester sein könnte.



In der gleichen Nacht packte man bereits alles für den Umzug zu Emilio. Elisabeth zeigte ihrer Tochter, wie sie ihr Spielzeug wegpackt.



Da Serena Max immer noch sehr mochte, traf sie sich mit ihm und sagte:
"Ich liebe dich."
Er war verblüfft davon und suchte Ausreden für seine Gefühle für sie. Denn er liebte sie immer noch und vermisste Serena jede Minute. Seine Frau Ella wusste nichts von seinen Gefühlen für die Ex und war total glücklich mit ihm.



Nachdem das alte Paar Lothario verstorben war, zog deren Neffe Yames MacQueen in deren Apartment. Er war definitiv anders. Das spürte Serena sofort. Was es ist wusste sie aber nicht.



Wales war mittlerweile ein Teenie und rebellisch drauf. Da sie von ihrer Mutter keine Aufmerksamkeit mehr hatte und mehr alleine zu Hause war, streifte sie nachts durch San Myshuno. Einmal begegnete sie dabei ihrem Vater.
"Warum bist du nicht zu Hause? Es ist 2.00 Uhr nachts", fragte er besorgt.
Wales wurde nervös, weil sie eigentlich ihre kriminellen Bruder treffen wollte und mit ihm in einem Kiosk einbrechen. Sie sah ihren Bruder hinter einem Busch und antwortete ihren Vater:
"Meine Freundin aus der Schule hatte mich versetzt. Ich gehe nach Hause. Versprochen Papa."
Sie drückte ihn und er verschwand. Ihr Bruder kam aus seinem Versteck und beide führten ihren Plan durch.



Anschließend sang sie bis zum Sonnenaufgang. Sie hoffte, dass ihre Mutter bei ihrem Daniel Bheeda ist und dort auch geschlafen hatte. Die Kleidung war schnell in der Maschine und sie zog sich ihren Jogginganzug an. Als Tarnung, dass sie Joggen gegangen wäre. Sie setzte sich hin und hörte ihre Mutter kommen. Serena setzte sich neben ihr und schrie:
"Was machst du mitten in der Nacht in der Stadt?! Du solltest für die Schule lernen. Dein Vater hatte mir einen SMS geschickt und erzählt, dass er dich vor der Karaokebar gesehen hatte."
Max war also Wales in den Rücken gefallen. Sie war enttäuscht von ihren Papa und wollte ihn erstmal nicht sehen.
"Ich interessiere dich doch nicht mehr. Dein neuer Typ ist dir wichtiger als ich es bin", verteidigte sich Wales und ahmte ihre wütende Mutter nach.
Serena stand auf und sagte auf dem Weg ins Schlafzimmer:
"Du hast Hausarrest für eine Woche. Da kannst du überlegen, was du getan hast."
Fassungslos starrte ihr Wales hinterher. Was ist nur aus der einst engen Beziehung zur Mutter geworden?



Als ihre Mutter Besuch vom Nachbarn und Max hatte, wollte Wales die Kleidung in den Trockner stecken. Dieser ging sofort in Flammen auf und die Männer rannten davon. Serena löschte ihre Tochter und kaufte sofort einen neuen Trockner.



Serena war nach dem Streit aufgewühlt und verbesserte unter Rainbows Augen die Waschmaschine. Sie seufzte und wünschte sich, alles wäre wie damals, als Wales noch ein süßes Kind war und keine junge Frau wie heute. Es war unkomplizierter. Und beide hatten nie Streit.



Wales war schon immer eine begabte Sängerin. Manchmal sang sie mit Tante Lizzy und versammelte Fans um sich. Ein Talentscout entdeckte sie und brachte sie zurück auf dem rechten Weg. Sie brach den Kontakt zum Bruder ab und arbeitete nun an einer Sängerinkarriere. Zur Erleichterung ihrer Mutter, die sehr besorgt um sie war. Serena machte sich mehr Sorgen um ihren Sohn, der mittlerweile überall gesucht wurde und keine Schule mehr aufnehmen wollte. Seine Zukunft war sehr dunkel und voller Gewalt. Alles, was sie sich nicht für ihm wünschte.



Sobald Wales eine junge Erwachsene war, zog sie nach Brindleton Bay mit Rainbow. Dort wollte sie ihre Vergangenheit vergessen und unbekannt neu starten.



Rainbow war vom neuen Umfeld begeistert. Hier war nichts eingeengt und er hatte viel zu entdecken.



Wales lud ihre Eltern zu sich ein und zeigte ihnen ihr Heim. Eigentlich sollten noch die Stiefeltern Daniel Bheeda und Ella Jang kommen. Aber sie mussten arbeiten und gaben ihren Eltern Geschenke mit.



Serena suchte eine Weile nach ihrem Rainbow und fand ihn im Schlafzimmer des Hauses. Sofort sprang er auf sie und beide kuschelten lange zusammen.










Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

From Rich to Poor

Kapitel 11

Kapitel 20