Tag 54 bis 57 - Neues Familienglück

Tag 54

Tiffany

Schneller als gedacht war ich erneut schwanger und Ängste kamen über mich. Würde dieses Kind auch über Nacht verschwinden? Wird es sicher aufwachsen?



Mit Joaquin bezog ich das Apartment von Tante Fee und Fee mein altes Apartment.



Tante Fee verstand nicht, warum man sich auf neuem Nachwuchs überhaupt einlässt. Johny ist seit mindestens ein Jahr verschollen und ich sollte eigentlich traurig sein. Natürlich bin ich traurig über sein Verschwinden, aber das Leben geht auch weiter und ich werde nun mehr auf mein Kind aufpassen.



Mama Diana gab ich meinen Wohnungsschlüssel, weil sie Probleme mit Diego hat und manchmal irgendwo anders schlafen muss. Der Grund für den Streit ist ihre Schwangerschaft und ihre geringeres Interesse an dem Job. Dazu unsere enge Beziehung, die wir erst jetzt aufbauen konnten. Er fühlte sich vernachlässigt und machte keinen Hehl daraus.



Tag 55

Die kleine Maxiliane wurde nach ihrer französischen Oma genannt. Ich werde nun immer ein Auge auf sie haben.



Joaquin lud mich ins Spa ein, weil mein Alltag als Mutter sehr stressig ist. Mein Leben bestand nur noch aus Windeln wechseln rund um die Uhr, wenig Schlaf und Malen. Etwas Entspannung hatte ich wirklich nötig.



Mit Mama ging ich essen und traf Salim. Er erzählte mir von seiner raffgierigen Frau. Seine Freundin gibt nur sein Geld aus und überlässt ihn die Erziehung ihres Kindes.



Tag 56

Maxiliane wurde ein süßes Kind. Woher sie blond hat, weiß ich leider nicht.



Tag 57

Fee schrie jeden Abend rum und weckte unsere Familie.



Miesgelaunt zerstörte Maxiliane ihr Zimmer und einer von uns konnte hinter ihr Aufräumen, während der Andere Fee ruhig stellte.



Tag 58

Johny müsste mittlerweile in der Schule sein. Leider wird er sich nicht mehr an mich oder Joaquin erinnern. 



Ich bekam schon wieder ein Mädchen und nannte sie Vivien. So langsam wurde es im Apartment eng. Zu eng. Dank meines Erbes konnte ich uns ein Haus im Familienviertel kaufen, wo wir in Zukunft leben werden. Vielleicht auch Johny. Eines Tages.









Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

From Rich to Poor

Kapitel 11

Kapitel 20