Teil 3 - Familienzuwachs

Hier kommt ein kurzer Stammbaum ( von links nach rechst)

Generation 0: Imogen Ice (verstorben)
Generation 1: Erina Landgraab (verstorben), Fee Munch (verstorben), Claudius Pelly (verstorben),      Diana Taler (verstorben), Serena Bjergsen (verstorben)
Generation 2: Dorothea Landgraab, Cary und Uwe Landgraab, Ito Morris, Kevin Munch, Tiffany Ice, Carolin Lobo, Heaven Bjergsen, Ophelia Bjergsen, Nireille Bjergsen
Generation 3: Maxiliane Ice und Azuro Blanco, Johny und Zenobie Ice, Yves Ice, Vivien Ice, Aaron Bjergsen, Willem Bjergsen
Generation 4: Isetta Ice, Eleonora Landgraab





Maxiliane

Die kleine Isetta machte mich so glücklich. Nun war ich Mutter und musste mich erst in Windeln wechseln, Essen servieren, Baden, Erziehen und Spielen einfinden. 



Meine Nackenhaare stellten sich hoch, als ich Isettas Haare sah. Sie hatte meine Haare geerbt und Azuro dachte schon, ich hätte ihn betrogen. Ich sagte ihm die Wahrheit über meine Vergangenheit und zeigte ihm alte Fotos von mir, als ich noch ein Kind war. Schweigend verließ er unser Haus.



Ich machte etwas Zumba, damit ich die Schwangerschaftspfunde wieder verliere.



Da ich als Programmiererin arbeite, gehörte Spielen zu meinen Hausarbeiten von der Arbeit. Programmieren wurde wiederum immer wichtiger wenn ich eine Beförderung wollte.



Azuro ging mir gefühlt aus dem Weg und brachte Isetta Manieren bei. Hoffentlich habe ich ihn nicht verloren, nur weil ich von meiner Vergangenheit nie geredet habe.



Ein Vampir namens Amand Romanov war in mir total verschossen und verfolgte mich schon länger. Hin und wieder tauchte er bei mir auf und wollte mit mir ausgehen. Aber ich gab ihm immer einen Korb. Wenige Tage später tauchte er wieder auf wollte erneut ein Date. Es ging so lange bis sein Vater mit ihm nach Rumänien ging und Amand mich vergessen musste.



Irgendwann war ich mit Isetta mehr alleine. Azuro mied sie sogar mit der Zeit und Isetta litt darunter. Sie fragte immer nach ihrem Papa und ich musste sie anlügen, weil ich nicht wusste, wo er war oder was er macht.



Azuro

Endlich habe ich mich getraut und meine hübsche Kollegin Shirley Holmes zu einem Date eingeladen. Schweigend schauten wir uns die Karte des Restaurants an und bestellten. Ich zuckte eine Rose und ihr Blick sagte alles. 
"Was soll das denn?", fragte sie entsetzt.
"Ich möchte für Romantik sorgen", erklärte ich mein Verhalten.
Sie schaute errötet weg und sagte:
"Ich stehe nicht auf dieses Romantikding. Wir hätten auch einfach Grillen gehen können oder ein Bierchen trinken. Das hier ist mir so unangenehm. Sobald ich gegessen habe, werde ich gehen. Bezahlst du für mich mit?"
Ich hätte heulen können. Sie ist eine schwere Nuss, was sie interessanter macht. Damals bekam ich jede Frau und sie wird eine davon werden. Wie ich es angehe weiß ich noch nicht.




Maxiliane

Wo war er nur? Ich wartete auf Azuro, um ihm zu sagen, dass ich erneut schwanger bin. Aber kam einfach nicht nach Hause und es war bereits dunkel. Ich hatte die Maus versorgt und bereits ins Bett gebracht. Jetzt putzte ich etwas das Haus und räumte auf. In Azuros Jeans fand ich ein Foto von einer hübschen Frau mit blauer Haut. Sie schien die Kamera nicht zu bemerken und saß mit einem Eis am einen Pool.




Wenn er mal da war, half er mir nicht im Haus. Ich musste alles trotz Babybauch machen. Er fragte mich nicht mal, wie es mir geht. 




Dafür war er nur für Isetta da und verwöhnte sie.




Isetta wurde als Kind Ordentlich.  



 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

From Rich to Poor

Kapitel 11

Kapitel 20