Teil 13 - Erinnerungen

Die 10jährige Bella Ike hatte eine besondere Hausaufgabe. Ihre Lehrerin verlangte etwas Ahnenforschung und sie wusste nicht, wem sie fragen konnte. Ihre Eltern hatten keine Ahnung von der Geschichte der Verwandtschaft und die Generation ihres Opas war so gut wie nicht mehr vorhanden. Opa David war der Letzte dieser Generation und kannte nicht alle Menschen auf den alten Fotos. Trotzdem wollte sie es versuchen und kam mit den Fotoalben der Familie zu ihm.
"Opa, ich muss etwas Familienforschung betreiben und kenne die Menschen auf den Fotos nicht. Kannst du mir etwas über sie erzählen?", fragte Bella ihn.
David runzelte die Stirn und strich sich seine graue Haarsträhne aus dem Gesicht. Er nahm ihr die Alben ab und blätterte darin rum. Wie lange war es her, dass er die Fotos gesehen hatte? Das konnte er nicht sagen.
Fotos von seinem Zwillingsbruder konnte er nicht finden. Er erinnerte sich daran, dass seine Mutter kurz vor ihren Tod Bilder verbrannte. Da war er noch ein junger Erwachsener und wusste nichts von den Hintergründen. Die Geburtsurkunde konnte er nur schwer vor den Flammen retten. Leider war sie bei einem der vielen Umzüge verloren gegangen. Er erinnert sich nicht mal mehr an seinem Namen. Nur daran, dass er kurz nach dem Tod seiner Mutter einen Brief fand, wo man den Tod seines Bruders bestätigte. Und zwar nach einer Straftat, die schiefgelaufen ist. Den Brief hatte er im einen der Alben gelegt, damit es zumindest eine Erinnerung an ihm gibt. 

Er deutete Bella an, sich neben ihm auf dem Sofa zu setzen und fing von vorne an. Seine Großeltern hatte er nie gesehen oder erlebt. Aber er wusste, dass Oma Isabelle eine berühmte Moderatorin war und vorher Model. Seine Mutter hatte ein paar Bilder in einem Fotoalben geklebt, die sie aus Zeitschriften hatte. 

Seine Mutter Jordan Bheeda hatte zum ersten Ehemann Lucas Munch eine seltsamen Beziehung. Sie konnten nie ohne, aber auch nicht zusammen sein. Sein Stiefvater und Kita-Leiter Yannik Bheeda hatte diese Beziehung beendet. 



Sein Vater Lucas war immer für ihn und seine Geschwister da. Er hatte ihm im hohen Alter erzählt, dass er Jordan immer noch liebte, aber wegen ihrer glücklichen Ehe unerreichbar wäre. Seine Schwestern Yves, Xafira und Atlantis hatten sehr viel mit ihm zu tun. Er weniger. Seine Bezugsperson war Yannik.



Als er eine Erinnerung seiner Schwester Xafira fand, musste er seufzen. Sie war bis zum Lebensende mit ihrer großen Liebe Nobuya Hasegawa zusammen. Wobei nach ihrer Erzählung der Start holprig war. Er traute sich erst spät, ihr seine Gefühle zu beichten. Dann ging alles schnell.



Beide hatten nicht nur Kinder, sondern haben auch geheiratet. In Park von San Myshuno. Er war noch ein Kind und sah alles natürlich aus Kinderaugen.



Dann erinnerte er sich an Ex-Frau Fairy. Die Frau, die seine Jungfräulichkeit nahm. Er war ihren Charmen erlegen. Sie war eine hübsche, junge und künstlerische Frau, die in einer Sekte lebte und Zwangsheiraten sollte. Zu ihren Glück kam alles anders.



Beide konnten heimlich heiraten und fingen woanders ein neues Leben an. Sie bekamen Odette und Paddy. Wie niedlich die beiden doch waren.



Als Kleinkinder waren sie sehr lebhaft.



Leider lebten Fairy und er in zwei Welten und trennten sich mehr oder weniger freundschaftlich.



Er nahm Paddy zu sich und lernte seine verstorbene Frau Shirley kennen. Sie war eine charismatische Agentin, um die man kämpfen musste. Er weinte bei den Gedanken, sie nie wieder in die Arme schließen zu können. Immerhin waren beide 55 Jahre ein Paar gewesen. Wenn auch mit Krisen und guten Zeiten anschließend.



Fairy war eines Tages verschwunden und die Zwillinge waren wieder vereint. Sie wuchsen bei ihm auf. 



Er bekam mit Shirley Tochter Ronny. 



Es dauerte 10 Jahre, bis er sie heiraten sollte. Beide brauchten es eigentlich nicht, weil sie sich vergötterten. Aber alle meinten, eine Ehe würde hier und da Vorteile bringen. Die Hochzeit war nur zu Zweit, aber das wollten beide auch. Seine Schwester Atlantis war nicht sehr begeistert. Er musste Grinsen, als er an ihren Ausdruck dachte. Für sie war es der Weltuntergang. Sie war eine regelrechte Brautzilla und wollte alles romantisch und pompös haben. Aber er und Shirley waren das Gegenteil. Sie brauchten nicht das ganze Zeug. Nur sich selbst.



Die Flitterwochen in den Bergen wurden wegen einer plötzlichen Geburt beendet.



Die Töchter Tony und Sue kamen zur Welt.




Odettes Begeisterung hielt sich sehr in Grenzen. Ihr Bruder war bereits zu seiner Freundin Olivia Kim gezogen und sie musste alleine die jüngeren Geschwister sitten.




Die kindliche Ronny war sofort warm mit ihren Schwestern.




Fairy tauchte eines Tages nach langer Gefangenschaft auf und begann wieder normal zu leben. Die erwachsene Odette zog rasch zu ihrer Mutter, die sichtlich älter geworden ist.




Das waren die letzten Erinnerungen an die 16. Jährige Ronny. Auf einmal war sie fort. Heute ist sie ein Vampir und verursacht Unfrieden mit ihrem Ehemann Ivan Johann.




Es gab erneut Zuwachs. Die Söhne Wulf und Xeno. Tony und Sue waren begeistert von ihren Brüdern.
"Opa, wer von den Mädchen ist Mama und wer Tante Sue?", fragte Bella neugierig.
"Ich weiß es nicht mehr. Es ist schon sehr lange her", antwortete David und streichelte Bella den Kopf.




Der Paddy heute hat nichts mehr von seiner Niedlichkeit. Er ist ein Manager und seine Frau ebenfalls. Er ist mittlerweile Mitte 40, aber Kinder stehen nicht auf seiner To-Do-Liste.




Was die Familie noch ausmacht sind die auffallend viele Vampirbesuche. Mittlerweile wurden alle von dem Scottclan ausgesaugt.




Die größte Ehekrise gab es mit Anfang 60. Shirley hatte Fremdgeflirtet, aber beide wollten sich  nicht trennen, sondern versöhnen und daran arbeiten, dass sowas nie wieder vorkommt. Danach nahmen sie  sich viel Zeit füreinander, was in den letzten Jahren untergegangen ist.





 



 





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

From Rich to Poor

Kapitel 11

Kapitel 20