Kapitel 6

Heimitio Lothario

Roman lebt inzwischen in Willow Creek ist mit Klara Flex liiert. Sie ist die Enkelin von Marcus und Alex, geborene Moyer, Flex. Sie lernten sich im Stadtpark der Stadt kennen. Aus einer alten Ehe hat sie ihre Teenie-Tochter Saskia Flex. Romans Interesse an Magie ist zumindest erloschen. Er trainiert nicht mehr so viel wie früher in den jungen Jahren.


Und Luna lebt auch dort. Sie möchte immer noch Gesetzeshüterin werden. Aber gleichzeitig Magie trainieren. 


Man sieht, dass mehrere Jahre vergangen sind. Enzio geht inzwischen in der Schule und ist ein Musterschüler. Und er hilft freiwillig im Haushalt.


Auch wenn er seine Mama nicht viel sieht, kümmert sie sich desto mehr um ihn.


Damit der Junge nicht so einsam ist, bekam er Katze Gacy.




In der magischen Welt trifft man auch öfters die Nachbarn. Einmal die Pinkhaarige und unten die Blonde Teenagerin.


Aber auch die Familie ist sehr viel dort. Neben Tochter Luna Schwägerin Saya Tanaka, Wolfs Frau und Mutter von dessen Kind.


Mutter und Tochter hatten viel zu bereden nach so viel Jahren.


Und es gab ein kleines Freundschaftsduell. 


"Alte Frau, jetzt bist du erledigt", lachte Luna und besiegte ihre Mutter.


Eine zweite Niederlage kam beim Unterricht mit dem Weisen. Selbst eine erfahrene Hexe wie Stella muss noch viel lernen.


Sie bekam auch einen zweiten Geist. Denn Lunara braucht auch hin und wieder Urlaub. Dragonirs Stärke ist der Kampf. Lunaras das Wissen. Den Name habe ich aus dem alten Bakugananime.


Katze Gacy ist zumindest beim Futter nicht wählerisch wie der Vorgänger. Sondern sie inhaliert regelrecht in wenigen Sekunden das Futter und möchte anschließend wieder etwas. Und Gacy ist keine Kratzbürste wie Lola.


Auch Sohnemann hat inzwischen seine Begleiter. Rabe Corvus und Drache Viola.


Ich schickte Stella zu einem ganz bestimmten Haus in Brindleton Bay. Aus irgendeinem Grund wollte ich mal wieder Dons Gene in der Familie haben. In dem Haus lebten früher seine Enkelinnen Anne und Elena. Beide sind aber Tod durch Altersschwäche.


Dafür lebte da zu der Zeit Elenas Sohn Heimitio Lothario mit den betagten Tieren. Er leidet bis heute unter dem Ruf seines Uropas Don Lothario. Obwohl dieser seit fast 300 Jahren Tod ist. Irgendwie hat sich seine Geschichte verselbstständigt und die Alten erzählten sie den Kindern. Diese den eigenen Kindern usw.. 


Durch einen Freundschaftszauber und einem Liebeszauber war er sofort in sie vernarrt. 😇 Ohne die Zauber hätten sich beide trotzdem verstanden. Er ist nicht wie Don und auf einer Wellenlänge mit Stella. Der arme Kerl war praktisch mein Versuchskaninchen. Aber Stella hat es auch nicht so mit der Männersuche. Sobald man hört, dass sie Kinder hat, wird ein Date immer abgesagt. Was zeigt, was die Kerle in Wirklichkeit von der Schönheit wollten.




Da sagen die Bilder alles aus. Sie wollten nach seinem Einzug bei ihr zuerst ALLEINE sein.




Der arme Junge wurde von mir sogar in den Sturm geschickt. In der Hoffnung, dass er nicht vom Blitz getroffen wird.




Stella und Heimitio erwischte ich beim Spaß im Pool. Aber es endete beim ersten Blitzen sofort und wie ein Feigling rannte Heimitio davon. Die arme Stella blieb alleine zurück. 




Der arme Junge war trotz Gewitter immer noch draußen. Leider hatte er die Nase voll vom Buddeln und Angeln beim Sturm und rannte mit einem kaputten Schirm nach Hause.




Dort waren seine Mama und Heimitio sichtbar beschäftigt.😳




Überall im Haus suchte Enzio nach seiner Mama und fand sie beim Liebesleben vor. Aus der Schule wusste er, was sie dort mit seinem Stiefvater macht. Für beide Seiten war es danach mehr als peinlich. Das sollte kein pubertierender Junge sehen. 😳























 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

From Rich to Poor

Kapitel 11

29 Nachwort und Prolog