25 - Falsche Partner

Yonas

Ich liebe meine Arbeit als angehender Arzt. Mein Kollegium ist auch etwas "speziell". Wenn man sie sieht, weiß man warum.




Pockets ist eine gute Zuhörerin. In Willow Creek habe ich leider bisher keine Kontakte schließen können. Aber sie ersetzt es auf ihre Art.




Mit meiner verheirateten Arbeitskollegin Laura Bach hatte ich für eine kurze Zeit eine Affäre. Ich erfuhr durch Zufall, dass sie mit einem Verbrecher liiert war und eine Affäre mit dem bekannten Schauspieler Azalea Walker hatte. Sofort beendete ich die Affäre, weil ich dachte, sie wäre die Richtige für mich und wurde enttäuscht. Und ich wollte keinen Ärger mit dem Gangster haben.




Nach dem Tod von Bridget nahm ich wieder meinen Kindernamen Christian an. Als es einmal bei mir klingelte, dachte ich mir nichts dabei. Also öffnete ich die Türe und sah Laura mit einem kleinen Mädchen in den Armen vor mir. Sie drückte sie mir in die Arme und sagte:
"Das ist deine Tochter Diana. Ich habe keine Lust mehr darauf, mich um sie zu kümmern. Dazu macht Azalea immer Stress, wenn sie nur in seiner Nähe ist."
Wortlos sah ich, wie sie sich ohne Worte zu ihrer Tochter umdrehte und zu ihrem neuen Mann in den Ferrari stieg und davonraste. 
"Mama", rief die kleine Diana und griff in der Luft nach ihr.
Es brach mir das Herz, mein Kind so zu sehen. Ich brachte sie ins Haus und war zunächst ratlos. Ein neues Haus musste her, wo auch sie ein Platz zum Wohnen hat. Vor allem war ich total überfordert mit der neuen Situation. Von einer Sekunde auf der anderen war ich Vater von einer Tochter und wusste zwei Jahre nichts davon. Laura hatte das Krankenhaus nach Ende unserer Affäre gewechselt und sich nie wieder gemeldet. Jetzt sowas. Zumindest werde ich mein Bestes geben, damit es mein Kind gut hat und ihre Mutter vergisst.




Eines Morgens wachte ich auf und mein Haus war  von Zwergen belagert. Ich schaute auf dem Kalendar und sah, dass es Erntedankfest war und ich einen freien Tag hatte. Den hatte ich bei den ganzen Stress total vergessen. Und meine Tochter kannte den Tag sicher noch nicht. 




Laura Walker, geborene Bach

Vor zwei Jahren wedelte mein damaliger Ehemann Akito Murakami mit den Scheidungspapieren vor der Nase rum.
"Weißt du was, du F***. Ich habe dich sowas von satt. Ständig hast du Affären und bist auch noch schwanger. Sei froh, dass ich nicht meine Yakuza auf dich hetze und dir schlimme Schmerzen antue. Mittellosigkeit ist die harmloseste Strafe, die ich dir antue. Hier stehen deine Koffer bereits gepackt. Gib mir die Hausschlüssel und verpiss dich. Sonst werde ich meine Leute auf der Stelle rufen und dich verschwinden lassen", sagte er höhnisch.
Ich unterschrieb den Wisch und sagte sauer:
"Du hast dich doch nie wirklich für mich interessiert. Ich war nur eine Eroberung, die du nicht mehr los wurdest. Wo soll ich bitteschön leben?"
"Gehe doch zu einem deiner Affären. Die nehmen dich sicher auf", sagte er seltsam lächelnd.
Ich bekam Gänsehaut und fuhr zuerst zu Yonas. Er knallte mir die Türe eiskalt zu und ich weinte verzweifelt. Also blieb nur der Promi. Ich fuhr zu Azalea und bat ihm um Hilfe. Als ich sagte, ich sei von ihm schwanger, heiratete er mich direkt. 

Ich verheimlichte ihm, dass ich mehrere Vaterschaftstest machte. Und raus kam, dass der Vater ausgerechnet Yonas ist. Der Mann, der mich verachtet. So lange mein neuer, reicher Mann nicht dahinter kommt, wird dieser Diana lieben.




Yonas

Es war immer noch Erntedankfest und ich hatte nichts geplant. Mama Bridget machte immer ein Essen für alle, was göttlich schmeckte. Leider kann ich nicht so gut kochen und suchte mir ein Tofuhuhn mit Beilagen raus. Denn Imogen und Xena sind Vegetarier. Der Einkauf stellte sich als kompliziert raus. Zwar hatte der Laden auf, aber alle Frauen sprachen mich an, weil ich Diana mithatte und sie superniedlich war. Die Frau von der Wursttheke gab Diana sogar eine Scheibe auf die Hand.
"Was sagt man, Schatz?", sagte ich zu ihr.
"Danke schön", sagte Diana zu der Frau.
Die Verkäuferin wurde rot und schaute mich verlegen an. Ich lächelte zurück und sie wurde roter. Schnell holte ich alle andere Zutaten und eilte nach Hause, weil Diana unruhig wurde. Ein Nachbar half mir mit den Einkäufen ins Haus zu bringen und ich brachte Diana in ihr Zimmer. 
"Papa macht eine Überraschung für dich. So lange spielst du brav hier, verstanden?", sagte ich zu ihr.
"Verstanden", sagte sie und spielte mit ihren Puppen.
Unten wählte ich die Nummer von Imogen. Sie nahm unerwartet ab.
"Hallo Imogen. Ich  bin es. Heute ist doch ein Feiertag und ich habe spontan entschieden, dass wir zusammen essen. Bringe auch Xena mit. Houdan kann ich selber anschreiben", sagte ich. 
"Ich hatte aber etwas vor. Mit meinem Rechner. Xena und Houdan können sicher auch alleine kommen", sagte sie.
Meine Miene wurde düster und ich sagte verärgert:
"Ist es dein Ernst? Hackst du schon wieder irgendwo rum? Du kommst auch mit. Hacken kannst du immer noch und bist nicht alleine."
Sie widersprach nicht mehr und rief etwas Xena zu. Ich hörte sie im Hintergrund etwas glücklich rufen. 
"Wir kommen in einer Stunde vorbei. Danach kann ich wieder meinem illegalen Job nachgehen. Oder?", knickte sie ein.
"Kannst du", sagte ich und hörte ein Seufzen am anderen Ende, bevor es klickte.
Ich schrieb Houdan an, der auch zusagte. Nachmittags saßen alle zusammen und ich bereitete das Essen zu. Leider schmeckte es sehr bescheiden scheußlich. Keiner meckerte rum, was mich überraschte. Nur Diana sagte:
"Essen ekelhaft."
Anschließend schauten wir Fernseher und es war abends, als alle gingen. Pockets reservierte sich sofort ihren Platz auf dem Sofa.




Mit Kaffee und Kuchen konnte ich die Zwerge beschwichtigen. Sie schenkten mir sehr viele Samen.




Eine Woche später datete mich die jüngere Bianca Lee. Sie ist die Enkelin von Liberty Lee. 
"Darling, war das Essen lecker? Ich soviel Liebe und Drogen reingesteckt. Ich meine natürlich nur Liebe", sagte sie und himmelte mich an.
Mir war komisch von dem Essen. 
"Es war lecker. Aber mir ist nicht gut", sagte ich zu ihr.
Sie lächelte freundlich und drückte sich an mir. Aus irgendeinem Grund musste ich sie spontan küssen. Sie erwiderte den Kuss. An allem danach erinnere ich mich nicht mehr.




Diana war ein hübsches Mädchen geworden.




Nach dem Tod meiner Großeltern leiblicher Seits zog ich in deren Haus in Brindleton Bay. Bianca tauchte unerwartet auf und sagte mir, dass sie schwanger sei. Ich war total überfordert. Wann bitte habe ich sie geschwängert? Daran kann ich mich einfach nicht erinnern. 
"Wir hatten doch vor einer Weile ein heißes Date. Dabei haben wir beide viel gebechert und wir waren im Bett. Das ist daraus entstanden. Willst du nicht mein Freund sein? Und kann ich nicht bei dir leben? Unser Kind soll doch den Vater haben. Und die Mutter", sagte sie.
"Na klar kannst du bleiben. Wir können ja schauen, wie es läuft", antwortete ich darauf.
Sie strahlte glücklich und zog sofort mit ihrem Vermögen ein. 


Hier kommt eine kurze Übersicht der Generationen

0, verstorben: Xavier Grace und Zoe Ullrich

1, verstorben: Sky und Gregor Hansen

2, verstorben: Ivana und Jose Karlos
Michael und Luna Norris
Ophelia und Paul Queen

3, verstorben: Robin und Simone Travor, Tochter von Ivana Karlos
Uwe und Walpurga Victiora, Sohn von Michael Norris
Xavier und Zoey Yones, Sohn von Ophelia Queen

4, verstorben: Ares Victiora
Bridget Travor

5: Houdan und Kaya Manet
Imogen Frost
Yonas Christian, adoptiert
Xena Frost, adoptiert

6: Lulu Manet
Diana Christian
Toma Christian
 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

From Rich to Poor

Kapitel 11

29 Nachwort und Prolog